Quartiersplatz (N87)

Der nördliche Bereich der Neustadt zwischen Goethe-/Nahestraße, Sömmerringstraße, Kaiser-Karl-Ring und Rheinallee wurde als der Bereich mit den größten stadträumlichen, funktionalen und sozialen Defiziten identifiziert. Die erforderliche Neu- bzw. Umstrukturierung dieses Bereichs beinhaltet die Verlagerung vorhandener Gewerbebetriebe, die Aufwertung durch eine Wohnbebauung und die Schaffung eines neuen Quartiersplatzes.

Die Verortung eines Platzes mit dem Namen "Beethovenplatz" ist bereits im Planungskonzept des Stadtbaumeisters Eduard Kreyßig vorgesehen. Der Beethovenplatz lag in den Kreyßig'schen Planungen im Schnittpunkt der Sömmerringstraße mit der Richard-Wagner-Straße und Mozartstraße.

Im Jahr 2013 fand die Durchführung einer Planungswerkstatt mit dem Ziel statt, einen städtebaulichen Entwurf zu erarbeiten, der die Basis für die Aufstellung eines Bebauungsplanes bildet. Ausgewählt wurde der Entwurf des Büros Prosa Architekten.