Ausschuss Soziale Stadt

Der „Ausschuss Soziale Stadt“ ist ein beratendes Stadtteil-Gremium aus BewohnerInnen und Akteuren, die soziale Gruppen des Stadtteils und für die Stadtteilentwicklung relevante Themen vertreten und entsprechende Blickwinkel in die Umsetzung des Programms Soziale Stadt einbringen.

Im Ausschuss werden Themen, Projekte und Entwicklungen besprochen und über die Vergabe der Mittel des Verfügungsfonds entschieden. Nach Bedarf werden themenspezifischen Arbeitsgruppen eingerichtet: z.B. AG Städtebauliche Gestaltung, Kinder und Jugend, Eltern und Familie oder Senioren. Im „Netzwerk Lerchenberg“ treffen sich die haupt- und ehrenamtlichen Akteure aus dem Bereich Soziale Arbeit, Bildung und Gemeinwesen, um Erfahrungen auszutauschen, Bedarfe zu ermitteln, Kooperationen zu knüpfen und gemeinsam Ideen und Lösungen für die soziale Stadtteilentwicklung zu erarbeiten.

Der Ausschuss diskutiert und berät über Inhalte und Ziele des Programms Soziale Stadt und gibt Empfehlungen an die Stadt. Z.B. bei der Erarbeitung von Projektzielen für die städtebauliche und soziale Entwicklung des Stadtteils (Integriertes Entwicklungskonzept) oder bei der Bewilligung von Projekten aus dem Verfügungsfonds.